Nach wochenlangem, intensivem Proben machte sich die die Juka2gether, eine Gemeinschaft von Jungmusikern aus Ringschnait und Mittelbuch, auf den Weg nach Langenenslingen. Mit einer Besetzung von 33 Musikern unter der Leitung von Carolin Kornwachs, ging es am 26. März, früh morgens, zum diesjährigen Jugendkritikspiel. Nachdem unser Tenorhornduo mit Seinem Duett und der Note „sehr gut“ schon Ihr Können unter Beweis gestellt haben, eröffnete nun auch die Juka2gether mit „Break-Up !“ von Thomas Asanger ihren Auftritt.

Auch mit Ihrem zweiten Stück „Hadrian‘s Wall“ von Robert W. Smith glänzten Sie auf der Bühne und überzeugten das Publikum und die Jury von Ihrem Talent. Die Zeit von Ihrem Auftritt bis zur Bekanntgabe überbrückten die Jugendlichen mit Vorträgen anderer Jugendkapellen und einem Besuch im Zuckergässle. Nach einem kleinen Konzert der Kreisjugendkapelle warteten alle gespannt auf das Ergebnis.

Die Freude war riesengroß als der Vertreter der Blasmusikjugend das Ergebnis bekannt gab. Mit einem „sehr gut“ und 88,2 von 100 möglichen Punkten, war der Tag perfekt. Das lange Proben hat sich gelohnt, die Jungmusiker können Stolz auf sich sein. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Ausbilder, Eltern, Jugendvertreter und sonstigen Mitwirkenden, die viele Strapazen auf sich genommen haben um Ihnen dieses Erlebnis möglich zu machen. Vor allem aber möchte die Juka sich bei Ihrer Dirigentin Carolin Kornwachs bedanken, die wieder einmal sehr gute Arbeit geleistet hat.

26.03. „SEHR GUT“ beim Jugendkritikspiel in Langenenslingen
My Tickets is aktuell im Test-Modus. Es werden keine Bezahlungen verarbeitet.